Entwicklung - Arbeiterin

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Die Arbeitsbiene

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

Eine Arbeitsbiene durchläuft eine Entwicklung vom Ei zum schlupfreifen Insekt innerhalb von 21 Tagen. Sie entsteht immer aus einem besamten Ei. Fortan folgt die Arbeitsbiene einem geregelten Ablauf an Arbeiten. Anfangs sind sie vorerst nur für Aufgaben innerhalb des Bienenstockes verantwortlich. Dies beinhaltet das Putzen der Zellen und die Versorgung der jüngsten Brut. Ungefähr ab dem 10. Lebenstag  entwickeln sich die Wachsdrüsen, das Wachs wird „geschwitzt“ und zu Waben ausgebaut.
Bevor die Arbeitsbienen um den 20. Lebenstag dann den Stock verlassen, um endlich als Sammelbiene tätig zu sein, gibt es noch eine Vielzahl an Arbeiten innerhalb ihrer Behausung. Nektar entgegennehmen und zu Honig verarbeiten, Pollen stampfen, den Bienenstock säubern und als Wächterinnen gegen eindringende Stockfeinde schützen, alles dies gibt es zu tun.

Schon vor ihrem ersten richtigen Ausflug als Sammlerin, hat die Arbeiterin den Stock kurzzeitig schon verlassen. Deutlich prägt sie sich den Standort ihrer Behausung ein, schön zu beobachten als "Vorspiel", in welchem sich die jungen Bienen mit dem Kopf zum Flugloch einfliegen.
Dann ist es so weit, die Biene fliegt erstmals als Sammelbiene.
Nicht nur Nektar und Pollen wird gesammelt, sondern auch Wasser, Kittharz.

Einige fliegen als Scouts oder Kundschafter, finden sie einen ertragreichen Nektar- oder Pollenspender wird diese Nachricht an die anderen Sammlerinnen weitergegeben. Hierzu bedient sich die ankommende Biene dem wohlbekannten Bienentanz. Dieser Bienentanz ist eine ausgeklügelte Abfolge von Bewegungen, die den anderen Sammlerinnen sehr genau anzeigt, wo die Kundschafterin fündig geworden ist.
Nach nur 5-6 Wochen endet das Leben einer Arbeiterin im Sommer, in den Wintermonaten kann die Lebenszeit 6 Monate andauern.

Auf dem Jahreshöhepunkt der Volksentwicklung kann ein Volk bis zu 60000 Tiere beinhalten. Diese enorme Zahl schrumpft im Winter bis auf 10000 Bienen.

 

 

 

Zurück

Letzte Änderung Sonntag, 13 Januar, 2013 21:44